Ort & Anreise

Achtung: Die öfters erwähnte Abfahrt 'Berga' ist aktuell gesperrt, evtl. auch noch im August. Alternativ geht auch das nebenan gelegene 'Heringen'. Informiert euch am besten kurzfristig.

Lage:

Harzgerode liegt im östlichen Harz in Sachsen-Anhalts und ist gut erreichbar über die A36 im Norden. Quedlinburg ist Bezugsstadt und liegt ca. 20km nördlich von Harzgerode. Außerdem führt im Süden die A38 zwischen Göttingen und Leipzig entlang und führt an Sangerhausen, Berga und Nordhausen vorbei. Von diesen Orten kommt man auch gut die ~40km bergauf nach Harzgerode. Die Konferenz findet in der ehemaligen Kinder-Lungenklinik etwa 2km außerhalb des Ortes statt. 

Eine präzise Beschreibung der Lage der Heilstätte findet ihr auf der Webseite unseres Veranstaltungsortes: http://freiefeldlage.de/anreise

Wie kommst du zur Konferenz?

Mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln:

Leider ist Harzgerode nicht gut an das öffentliche Fernverkehrsnetz angeschlossen. Es bietet sich daher an, die umliegenden Städte zu erreichen und dort in den Linienbus oder die Schmalspurbahn umzusteigen. Wenn ihr in Hargerode am Bahnhof angekommen seid müsst ihr nur den "undjetzt?!"-Schildern folgen.

Zug und Fernbus:

Städte, in denen man in den lokalen Nahverkehr umsteigen kann, wären Quedlinburg, Aschersleben, Sangerhausen, Berga und Nordhausen. Mit dem Zug erreicht man all diese Orte. Mit meinfernbus.de und flixbus.de kommt man ebenfalls, bis auf Berga, in alle genannten Städte.

Bus:

Von Quedlinburg, seltener auch von Aschersleben aus fahren Busse direkt nach Harzgerode. Beide Städte liegen nördlich von Harzgerode. Wer aus dem Süden kommt, kann mit dem Bus von Sangerhausen (über Wippra) oder auch Berga (über Stolberg oder Schwenda) anreisen. Zuverlässigste Informationen über Verbindungen kann man auf insa.de bekommen. Mit gängigen Ländertickets (Schönes-Wochenende, Quer-durchs-Land, Sachsen-Anhalt/Thüringen/Sachsen, etc.) kann man auch Busse fahren.

Schmalspurbahn:

Harzgerode ist mit der Harzer Schmalspurbahn erreichbar von Quedlinburg oder auch Nordhausen. Die dort verkehrenden Dampflokomotiven kriechen leider nur langsam den Harz hinauf. Eine solche Fahrt ist ein empfehlenswertes Erlebnis. Hier gibt es die Streckennetzkarte der Harzer Schmalspurbahn. Das Ticket für die Schmalspurbahn muss gesondert gekauft werden.

Mit dem Fahrrad:

Sehr empfehlenswert ist der Selketalradweg, der die hügelige Landschaft meidet. Der Selke folgend, führt dieser fast direkt an der Heilstätte vorbei. In der Nähe von Mägdesprung solltet ihr dann den “undjetzt?!”-Schildern folgen können(, die euch die letzten 2km den Berg hoch führen).

In Sachsen-Anhalt und Thüringen ist die Fahrradmitnahme im Zug auch ohne Probleme möglich, sodass man auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut in die Nähe anreisen kann (z. B. Aschersleben, Falkenstein, Meisdorf), bevor man den Harz im eigenen Tempo genießen kann.

Zu Fuß:

Zur undjetzt?! kann man auch gemütlich wandern! Züge und Fernbusse halten nur ~20km nördlich beziehungsweise ~40km südlich von Harzgerode. Das entspricht einer Tagestour oder auch einer Zweitagestour zum Konferenzort. Oder ihr wandert von Meisdorf aus den oben genannten Selketalradweg entlang, ca. 15 km. Am meisten Spaß macht das natürlich gemeinsam. Wir helfen euch gern beim Vernetzen.

Mit dem Auto:

Von der A38 kommend, sind die Ausfahrten Berga und Sangerhausen empfehlenswert. Hier kommt man über Schwenda bzw. Wippra auf die Harzhochstraße, wo man zuverlässig der Ausschilderung nach Harzgerode folgen kann.

Von Norden kommend, folgt man am besten der B6/A36 bis Quedlinburg. Hier kommt man über Gernrode, Mägdesprung und Alexisbad schnell nach Harzgerode.

Wenn ihr mit Auto kommt, könnt ihr auch Mitfahrgelegenheiten bilden über BesserMitfahren.de.

Sobald ihr in Harzgerode angekommen seid, müsst ihr durch den Ort durchfahren, um zu der "ehemaligen Kinder-Lungenklinik" zu gelangen, an der die Konferenz stattfindet. Ihr könnt Menschen fragen, die wissen alle wo die Klinik ist. Ansonsten folgt ihr den Schilder Richtung "Stadtmitte", fahrt an einem Rewe vorbei und bleibt immer auf dieser Straße, die euch aus dem Ort rausführen wird (Mägdesprünger Straße).

Nach dem Ortsschild fahrt ihr ca. 1 - 2km, bis ein undjetzt?!-Schild auf der rechten Seite auftaucht, dass ist die Auffahrt zur Klinik. Vorsicht: Kurz danach ist die Straße gesperrt und nur einspurig befahrbar. Falls ihr zu weit fahrt, müsst ihr nochmal 10km Umweg fahren, um wieder zur richtigen Abzweigung zu gelangen!

Mit dem Daumen:

Trampend kommst du aus allen Himmelsrichtungen ganz gut zur Konferenz. Einige Dinge haben sich bisher als nützlich erwiesen:

* Startet früh genug am Tag oder plant bei weiteren Strecken eine Übernachtung ein, da bei Nacht weniger Autos auf den Landstraßen im Harz unterwegs sind

* aus Richtung Süden kommt ihr über mehrere Autobahnen gut voran:
- A71 bis Sangerhausen
- A7 bis zum Knotenpunkt von der A7 und A38 vor Göttingen, von wo aus ihr auf der A38 bis Berga oder Sangerhausen kommt
- A9 bis zum Kreuz mit der A38 und dann auf der A38 weiter bis Berga oder Sangerhausen

-Wenn ihr Sangerhausen Süd (Nr 16) rausgelassen werdet, findet ihr eine Araltankstelle oder einen McDonalds an dem ihr rausgelassen werden könnt. Von Sangerhausen aus fahrt ihr über die Landstraßen Richtung Wippra und von dort Richtung Harzhochstraße B242 & Harzgerode (! könnte noch gesperrt sein...)

- Wenn ihr bei der Ausfahrt Berga aussteigt: Direkt nach der Ausfahrt gibt es eine Tankstelle, an der euch Menschen gut absetzten können und leicht neue Autos zu finden sind, die von Berga aus über die Landstraßen Richtung Schwenda und dann Richtung Harzgerode fahren.

* aus Richtung Norden:
- Von der A7 kommend, kurz nach Bockenem, ist der Autohof Rhüden sehr praktisch, um von dort auf die B82 Richtung Goslar zu kommen und von dort ist die A36 bis Quedlinburg ein guter Bezugspunkt

-Von der A2 kommend könnt ihr bei den Ausfahrten 63 und 64 auf die Landstraße 245 Richtung Halberstadt fahren

-Von der A14 kommend ist es von dem Parkplatz bei Beesen-Laublingen (Zwischen Ausfahrt 11 und 12) möglich nach Beesen-Laublingen zu laufen und von dort nach Alsleben zu trampen und auf der 242 nach Harzgerode zu kommen. Oder noch bis Bernburg auf der A14 zu bleiben, um dann auf die A36 zu wechseln bis Quedlinburg.

- von Aschersleben aus kommt ihr von der 185 nach Harzgerode
- von Quedlinburg ist es nicht mehr weit...

* die meisten Menschen, die im Harz unterwegs sind, kennen sich grob aus und können euch weiterhelfen, einige fahren sicherlich auch eine kleine Schleife, damit ihr an einem guten Punkt oder sogar direkt auf dem Gelände ankommt. Je näher ihr Harzgerode kommt, könnt ihr die Menschen fragen euch zur der "Ehemaligen Kinder-Lungenklinik" zu bringen, dort findet die Konferenz statt. Für die Beschreibung zu der Klinik, schau nochmal unter der Rubrik "Anreise mit Auto" nach.

* Hier findet ihr eine Übersicht des deutschen Autobahnnetzes und der Raststätten: http://www.autobahnatlasonline.de/AutobahnkarteMitAS.pdf

* Vertraue auf dein Bauchgefühl

* Noch mehr Infos zum Trampen und wo ihr am besten starten könnt: http://hitchwiki.org/de/Hauptseite

Wir wünschen euch einen glückreichen Daumen und viele spannende Begegnungen und Gespräche!

Wenn Trampen für euch alles noch recht neu ist, hier erst mal so ganz grundsätzlich, warum Trampen absolut super ist:

  • Es ist uuultra nachhaltig (die Autos fahren ja sowieso, und der Sprit-Mehrverbrauch ist kaum messbar).
  • Es macht Spaß weil es jedes Mal ein neues Abenteuer ist und eigentlich immer etwas Besonderes passiert
  • Mensch lernt nette Leute kennen (Zitat hitchwiki.org: „The good thing about hitchhiking is that the assholes drive right on by”)
  • Es ist kostenlos
  • Es ist zeitlich vollkommen flexibel
  • Es ist schneller als manch andere Transportmittel (z.B. mit dem Fernbus) und es ist sogar möglich mit Schiffen, Zügen und Flugzeugen zu trampen!

Auch wenn du noch nie vorher per Anhalter gefahren bist, ist das kein Grund nicht an der undjetzt?! Trampsause teilzunehmen. Denn: Trampen ist kinderleicht! Falls ihr noch etwas Inspiration braucht, gibt es hier noch ein paar Tipps von “Profis”:

  • Um gute Ausgangspunkte zum raustrampen aus Städten zu finden (Tankstellen in Autobahnnähe, oder Stellen an der Auffahrt, wo du dich gut  hinstellen kannst und Autos anhalten können), eignet sich die Suche auf hitchwiki.org. Einfach oben rechts den Namen der Stadt eingeben, in der du starten möchtest, und das Wiki verrät dir, wo du am besten startest.
  • Hier gibt es ein paar Einsteigertipps zusammengefasst: http://hitchwiki.org/de/Der_erste_Trip

Da Trampen im Team natürlich noch viel mehr Spaß macht als alleine, könnt ihr euch vorher mit anderen Teilnehmenden vernetzen und zusammen zur Konferenz trampen. Dafür schicken wir demnächst eine Liste mit Kontaktdaten rum.