Vorträge

  1. Vortrag (Sonntagvormittag)
    Haben oder Sein - Der Mensch in seinen existentiellen Fragestellungen
    Jürgen Piater
    Das Werk Haben oder Sein von Erich Fromm ist Basis von existentiellen Fragestellungen der menschlichen Existenz. Im Vortrag werden die Existenzweisen des Habens sowie der des Seins gegenübergestellt.Der Vortrag werden folgende Fragen aufgeworfen: Was ist die Situation des Menschen? Welche existenzillen Fragestellungen ergibt/ergeben sich daraus? Was bedeuten Haben oder Sein als zwei existentielle Antworten? Was sind die Gründe für die Dominanz der Habenorientierung in der westlichen Kultur? Wie können wir uns in einer stark vom Haben dominierten Gesellschaft mehr in Richtung Sein entwickeln?
    .
  2. Vortrag (Montagabend)
    Was ist Heteronormativität? - Beziehung, Geschlecht, Familie und Normalität im Wandel
    Jochen König
    Heteronormativität bezeichnet die Vorstellung, es gäbe ausschließlich Frauen und Männer und „normalerweise“ würden diese nach heterosexuellen Beziehungen streben, in ebensolchen Beziehungen zusammenleben und Familien gründen. Doch Geschlechter- und Familienrealitäten sind schon längst vielfältiger. Jochen König ist Autor, lebt in Berlin und hat zwei Kinder zusammen mit drei weiteren Müttern. Im Vortrag spricht er darüber, wie sich die Vorstellungen von (Liebes-)Beziehung, Geschlecht und Familie im Laufe der Zeit verändert haben, über die Reaktionen auf seine Familie und darüber, wie vielfältige Lebensentwürfe sichtbarer gemacht werden können.